Neuartige Methodik ermöglicht Bewertung aller Investmentfonds auf Nachhaltigkeit

Zürich/Fernwald, 12. September 2012 - Auch herkömmliche Fonds ohne den Hinweis auf Nachhaltigkeit im Fondsnamen können ähnlich gut beim Kriterium „Nachhaltigkeit“ abschneiden wie ausgewiesene Nachhaltigkeits-Fonds. Dies zeigt die gemeinsame Studie der Schweizer RepRisk AG und der in der Nähe von Frankfurt/Main beheimateten AfU Investor Research GmbH. Dabei wurden mit Hilfe einer neuartigen Methodik insgesamt 166 europäische Aktienfonds untersucht. 13 davon gaben explizit an, einen Nachhaltigkeitsansatz zu verfolgen.

Die verwendete neuartige Methodik beruht auf einem einfach nachvollziehbaren, objektiven und transparenten Ansatz. Dabei wird jedem Unternehmen im Fondsportfolio eine eigene Nachhaltigkeitsbewertung mit Hilfe des von des RepRisk AG berechneten Reputational Risk Indicators (RRI) zugewiesen. Der RRI basiert auf kontroversen Berichten von Medien und weiteren Quellen zum Umwelt- und Sozialengagement der Unternehmen. Dieser Indikator wird dann über den Anteil des Unternehmens im Fondsportfolio einfach zu einem wertgewichteten Durchschnitt für den gesamten Fonds aggregiert.

Herkömmliche Fonds schneiden nach dieser Methodik im Durchschnitt kaum schlechter ab als die speziellen Nachhaltigkeitsfonds. Und genauso relevant: Bei deren Wertentwicklung kann kein signifikanter Unterschied festgestellt werden. Daraus ergeben sich wichtige Implikationen für nachhaltig investierende Anleger und deren Anlageprozess. Die genauen Ergebnisse und weitere interessante Informationen können der vollständigen Studie entnommen werden. Diese kann kostenlos bei der AfU Investor Research per E-Mail an dwagner@afu.de angefordert werden.

Kontakt

RepRisk AG
Alessandra Oglino
Stampfenbachstrasse 42
8006 Zürich/Schweiz
Tel: + 41 43 300 54 48
Fax: + 41 43 300 54 46
oglino@reprisk.com
www.reprisk.com
AfU Investor Research GmbH
Daniil Wagner, CFA
Albacher Weg 11
35463 Fernwald/Deutschland
Tel: +49 6404 909 27 81
Fax: +49 6404 37 50
dwagner@afu.de
www.afu.de

Über die RepRisk AG: RepRisk ist der führende Anbieter von täglich aktualisierten Daten zu Umwelt-, Sozial- und Corporate Governance-Risiken. Dabei werden Themen wie Kinderarbeit, Zwangsarbeit, großflächige Umweltzerstörung, kontroverse Produkte oder Korruption überwacht und mit den involvierten Firmen verknüpft, um somit die finanzielle und reputationsmäßige Exposition einer unlimitierten Anzahl kotierter Firmen zu erfassen und zu bewerten. RepRisk deckt neben Englisch auch Chinesisch, Deutsch, Französisch, Japanisch, Koreanisch, Spanisch, Portugiesisch, Russisch und die nordischen Sprachen ab. Bisher sind über 25.000 Firmen und 6.000 Projekte, 4.000 Nichtregierungsorganisationen sowie 4.000 Regierungsstellen erfasst. Die Datenbank wird täglich aktualisiert, und entsprechend wächst auch die Anzahl der erfassten Firmen und dazugehörigen Einträge.

Über die AfU Investor Research GmbH: Die AfU Investor Research GmbH ist auf die Sammlung und Analyse von Fondsinformationen spezialisiert. In Ihrer Datenbank sind die gesamten Portfolios von weltweit mehr als 30.000 Investmentfonds erfasst. Schwerpunkte der Geschäftstätigkeit sind die Erstellung von Shareholder-IDs, Investoren Targetings, individuellen Projekten in den Bereichen Investor Relations, Corporate Finance und M&A sowie die Entwicklung von Handelstools.

Zurück